Die Eragon Fanseite

Eragon I

Eragon I

Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter


 



andere Ausgaben:
Geschenkedition 
Taschenbuch
Taschenbuch (schön)
Hörbuch

Eragon-Schuber Band 1-3





Saphiras Auge (Normale Edition)





Glaedrs Auge (Deluxe Edition)

Zusammenfassung

Eragon ist ein 15 Jahre alter Junge der auf dem Buckel, ein Gebirge im Westen von Alagaêsia, einen seltsam aussehenden Stein fand. Er wollte den Stein verkaufen, um von dem Geld seine Familie zu ernähren, die aus seinem Onkel und seinem Cousine Roran bestand die in einem abgelegen Haus in der nähe des kleinen Dorfes Carvahall lebten. In einer schicksalhaften Nacht sollte sich Eragons Leben schlagartig ändern, in dieser Nacht wurde er gegen seinen Willen in eines der ältesten Geheimnise miteinbezogen. In diese Nacht erweist sich der Stein als Drachenei aus dem auch sogleich ein kleiner blauer Drache hervorragte. Durch Eragons Berührung entstand eine gedankliche Verbindung, die die beiden von nun an miteinander verbindet. Sie drückt sich durch die Gedwëy Ignasia aus, die schimmernde Handfläche, die sie zu Drache und Drachenreiter werden lässt.
Eragon versteckte seine Drachendame Saphira im Wald und zog sie heimlich auf. Als er nach seinem ersten und schmerzhaften Flug zurückkam entdeckte er sein Haus in Schutt und Asche, und mitten darin lag sein Onkel.
Nach diesem Ereignis beschloss Eragon sich auf die suche nach den Mördern zu machen, die die seinen Onkel ermordet haben. An seiner Seite begleitete ihn Saphira und Brom der ihm die Kunst des Schwertkampfes und die der Magie lernen konnte. Sie zogen von Stadt zu Stadt und Eragon’s Kräfte wuchsen mit jeden Tag. Als sie nach Dras-Leona kamen erfuhren sie das sich hier auch die Mörder so genannten Ra’zac aufhalten. Die Ra’zac schafften es Brom und Eragon zu überrumpelt und sie gefangen zu nehmen. Saphira wurde ebenfalls gefangen genommen und damit erpresset, dass die Ra’zac Eragon umbringen würden wenn sie sich auch nur bewegte. Doch schon nach wenigen Stunden wurden sie von einem Jungen namens Murtagh befreit. Brom wurde von den Ra’zac tödlich verletzt und schlussendlich offenbarte Brom ihnen auf dem Sterbebett sein größtes Geheimnis. Er war selbst ein Drachenreiter gewesen war, doch schweren Schicksals sein Drache Saphira im Kampf gegen den Tyrannen Galbatorix getötet wurde.
In dieser Nacht träumte Eragon von einer jungen Frau die jedoch nach einigen Tagen in einem Gefängnis in Gil’ead fand. Denn vor Gil’ead wurde Eragon bei einen Hinterhalt von Urgals zum wiederholtem Male gefangen genommen, verschleppt und in, dass selbe Gefängnis gefangen gesteckt, wie die Frau. Es stellte sich heraus, dass die geheimnisvolle Frau in Wirklichkeit eine Elfe war. Nach einer heiklen Befreiungsaktion und einen Kampf gegen den gefährlichsten Schatten „Durza“, gelang es ihnen und der Bewusstlosen Elfe zu flüchten. Murtagh tötete den Schatten zwar nicht, dennoch schaffte er es ihn fürs erste zu besiegen indem er ihm einen Pfeil zwischen die Augen schoss und dieser sich auflöste. Sie flüchteten zu den Varden, eine Gruppe die gegen den König Galbatorix schon seit Jahren Rebellierten. Um zu ihnen zu gelangen mussten sie ihre Verfolger abschütteln und einen Teil der Wüste Hadarac durchqueren. Murtagh weigerte sich anfangs zu den Varden zu gehen, denn er hütete ein großes Geheimnis, das ihm sogar sein Leben kosten könnte. Als sie die Varden erreichten wurden sie von dem Anführer Ajihad in den Gedanken geprüft. Er erkannte sofort dass Murtagh der Sohn von Morzan den ersten meuternden Drachenreiter war, jedoch verriet er ihn nicht.
Gleich einen Tag darauf wurden Eragons magischen Fähigkeiten getestet.
Die Aufgaben waren am Anfang leicht zu bewältigen aber als sie verlangten die Essenz aus einem Silberring zu beschwören obwohl die Prüfer diese Fähigkeit selber nicht beherrschten, da diese Aufgabe alleine einem Menschen die ganze Lebensenergie kosten könnte. Doch im letzten Moment tauchte die bereits erwachte Elfe Arya auf.
Sie weißt die Prüfer zu Recht und gleich darauf forderte sie Eragon zum Kampf auf um seine Schwertkünste zu testen. Dieser Kampf dauerte mehre Stunden. Er ließ am Abend erschöpft in sein Bett fallen ohne zu wissen, dass am nächsten Tagen die Schlacht gegen das Heer von Galbatorix geführt werden soll. Dieser Streitzug war ein gnadenloser Kampf. Denn es bekriegten sich die Varden gegen Galbatorix’s Heer. Am unerwarteten Ende der Schlacht standen sich Durza und Eragon gegenüber. Eragon war geschwächt und schaffte es kaum sein blutrotes Schwert Zarock in den Händen zu behalten. Zu Durzas Unglück wurde er von Saphira abgelenkt und Eragon erfasste seine Chance.
Leseprobe:
Eragon wurde Bewusstlos und sank zu Boden. Dann wurde es Schwarz um ihn. Im Traum begegnete ihm ein alter Mann der im offenbarte dass er sein Lehrer sei und dass er in die Hauptstadt der Elfen „Ellesméra“ reisen musste. Nach einigen Tagen versuchte er sich aufzurichten, doch in diesem Moment verspürte Eragon einen stechenden Schmerz im rücken der ihn aufschreien lies und ihn zurück ins Bett warf. Er verkrampfte sich so dermaßen das er sich nicht mehr zu bewegen wagte. Als allmählich seine Schmerzen erträglicher wurden betastete er seinen Rücken und erschrak als er eine große dicke verkrustete Narbe vom Nacken diagonal zu seiner Hüfte hinunter ragen spürte.


Presse

"Christopher Paolinis Erstling blitzt aus den Schwert- und Zauberei-Büchern hervor wie Eragons Schwert Zar'roc aus einem Berg gewöhnlicher Waffen." - DIE ZEIT

"Man möchte mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören." - Gala

"Wie kann einem 15-Jährigen das gelingen?" - Der Spiegel

 

Infos

  • Originaltitel: Eragon
  • Erscheinungsdatum: 26 August 2003
  • Paolini zeichnete die Karte und Saphiras Auge (welches nun auf den ersten Seiten zu sehen ist; früher war es das Buchcover
  • das Buch wurde erst einige Jahre nach Paolinis Veröffentlichung entdeckt und stark verbreitet
  • John Jude Palencar hat das letztendliche Cover entworfen
  • Es gibt eine Special-Edition mit Glaedr auf dem Cover
  • jene hat eine andere Zeichnung von einem Drachenauge
  • Das Hörbuch umfasst 16 Audio-CDs bzw. 3 MP3-CDs (1200min/20h) und wird von Andreas Fröhlich gelesen
  • Eragon II wurde in 41 Ländern veröffentlicht
  • Die ersten beiden Teile wurden weltweit insgesamt 15mio mal verkauft

Werben auf Skulblakas - Kontakt - Impressum - ©skulblakas

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=